« Zum Blog

Ist die Schweiz Weltmeisterin im Recycling?

Schweizer Medien, aber auch die Recyclingindustrie und sogar eine Behörde zur Förderung des Landesimages behaupten seit Jahren, die Schweiz sei Weltmeisterin im Recycling. Nun setzen die Gegner der Volksinitiative "Für eine grüne Wirtschaft", über die am 25. September landesweit abgestimmt wird, die Behauptung dafür ein, Vorschläge in Frage zu stellen, die Recycling als Mittel zur Reduktion des Schweizer Kohlenstoff-Ausstosses fördern wollen.

Der Wirtschafts-Dachverband Economiesuisse erklärt in einer Pressemitteilung, die Schweiz habe in Sachen Recycling eine Vorbildfunktion erreicht, von der andere europäische Länder nur träumen könnten. In seinem Positionspapierexterner Link, in dem Argumente gegen die Initiative dargelegt werden, publiziert Economiesuisse eine Infografik mit beeindruckenden Recyclingquoten, welche die Schweizer zum "Weltmeister des Recyclings" machen. Den weltweiten Spitzenreiter im Recycling ausfindig zu machen, ist allerdings schwieriger als es die Anhaltspunkte vermuten lassen.

Auf die Recycling-Krone erheben nämlich mehrere Länder Anspruch. Im jüngsten Bericht der OECDexterner Link über Recycling- und Kompostierungsquoten für Siedlungsmüll schneiden der Vorreiter Deutschland (65%), eine Handvoll andere europäische Länder sowie Südkorea besser ab als die Schweiz (51%).